Das Witzeportal

Witze, Sprüche, Lustiges am laufenden Band …

Ein selbstbewusster und gut aussehender …

Ein selbstbewusster und gut aussehender Mann kommt in eine Bar. Er setzt sich an einen Tisch in die Nähe der Bar zu einer sehr attraktiven Frau, wirft ihr einen Blick zu und schaut dann auf seine Uhr. Die Frau bemerkt das und fragt ihn: "Ist Ihre Verabredung spät dran?" "Nein …" antwortet der Mann "… ich habe nur gerade diese hypermoderne State-of-the-Art-Armbanduhr gekauft und sie getestet." Die Frau, neugierig: "Was ist denn das Besondere an dieser Uhr?" "Nun, sie nimmt über spezielle Alphawellen telepatischen Kontakt zu mir auf und spricht zu mir" erklärt er. "Und was erzählt sie Ihnen gerade?" "Sie sagt, dass Sie unter Ihrem Kleid kein Höschen anhaben." Die Frau kichert und sagt: "Nun, dann ist Ihre neue Wunder-Uhr jetzt schon kaputt. Ich trage nämlich im Moment ein Höschen." Der Mann erklärt: "Nein, kaputt ist sie nicht. Sie geht nur ’ne Stunde vor."

Keine Kommentare »

Was kommt raus, wenn sich …

Was kommt raus, wenn sich ein Igel und ein Regenwurm paaren? Eine Rolle Stacheldraht!

Keine Kommentare »

Elefant entlaufen, notiert der Polizist …

Elefant entlaufen, notiert der Polizist im Protokoll, dann sieht er den Zoodirektor fragend an: "Besondere Kennzeichen?"

Keine Kommentare »

Nachts in einer geschlossenen Bar. …

Nachts in einer geschlossenen Bar. Drei Mäuse erscheinen und lecken die verspritzen Reste einer Party auf. Betrunken fangen sie an zu prahlen. Die erste: "Ich gehe jetzt ins weiße Haus und sage denen, dass ihre Politik Quatsch ist." Die zweite: "Ich gehe jetzt in den Kreml und geige denen mal meine Meinung." Da steht die dritte ganz entschlossen auf und sagt: "Ich gehe jetzt – und bumse die Katze."

Keine Kommentare »

Es waren einmal …

Es waren einmal 3 Wissenschaftler,……die keine laufenden Projekte hatten. Sie haben sich daher, nach langer Debatte, darauf geeinigt den Einfluss von Verstopfung an Schweinen zu untersuchen. Also beschafften sie sich ein Schwein und verstopften sein Hinterteil mit einem Korken. Nun fütterten sie das Schwein jeden Tag, wogen und vermassen es, bis es nach einem Monat ungefähr so gross wie eine Kuh war. Nicht, dass das Schwein Schäden dadurch davongetragen hätte. Es lebte noch, frass fleissig weiter und wuchs von Tag zu Tag. Es war aber so, dass das Schwein zu gross für das Labor wurde, also entschieden die Wissenschaftler, das Schwein nach draussen zu verlagern und das Experiment dort weiterzuführen. Nach ein paar Monaten hatte das Schwein nunmehr die Grösse eines Elefanten. Es lebte aber noch und frass fleissig. Die Wissenschaftler wollten nun das Experiment eigentlich nicht weiter führen und entschieden, den Korken zu entfernen und alles einzustellen. Nur keiner der drei wollte derjenige sein, der den Korken entfernen sollte. Es wurde dann entschieden, einen Affe darauf zu tranieren, den Korken zu entfernen. Also wurde ein Affe herangeschafft und traniert, wodurch noch ein paar Monate ins Land gingen, währenddessen das Schwein fleissig weiterfrass und grösser wurde. Endlich war den Tag gekommen, die drei Wissenschaftler gingen mit Affe und Leiter (weil das Schwein mittlerweile mehr als doppelt so gross wie ein Elefant war) auf das Feld. Sie stellten den Affen oben auf die Leiter und entfernten sich. Nach 20 Metern meinte der erste Wissenschaftler, es sei weit genug. Die anderen beiden entfernten sich jedoch weiter, der eine auf 50 und der letzte auf 100 Meter Entfernung. Als alle bereit waren, gab der erste Wissenschaftler dem Affen ein Zeichen und es kamm ein SCHWALL von Schweinemist. Der dritte stand bis über die Füsse darin. Als er es endlich geschafft hatte, seinen Kollegen zu befreien, der bis zum Brust korb eingeschlossen war, machten sich die beiden gleich dran, auch den letzten zu befreien, der nicht mehr zu sehen war. Als dies geschehen war, fanden sie den ersten Wissenschaftler, der geradezu hysterisch von einem Lachkrampf geschüttelt wurde. Dies konnten sie nun überhaupt nicht verstehen und fragten ihn, als er sich beruhigt hatte, was denn so komisch daran sei, bis über den Hals in Schweinemist zu stehen. Darauf der Wissenschaftler: "Ihr hättet den Gesichtsausdruck von dem Affen sehen sollen!"

Keine Kommentare »

Ein Polizeiwagen steht abends routinemässig …

Ein Polizeiwagen steht abends routinemässig vor einer Kneipe. Plötzlich öffnet sich die Tür der Kneipe und ein offensichtlich sturzbetrunkener Gast torkelt auf den Parkplatz. Der Polizeibeamte beobachtet grinsend wie der Mann von Auto zu Auto schwankt und jedes Mal versucht den Wagen aufzuschließen. Nach fünf Versuchen hat er endlich sein Auto gefunden, öffnet die Fahrertür und legt sich erstmal flach auf Fahrer- und Beifahrersitz. In der Zwischenzeit verlassen einige Gäste die Bar, steigen in ihre Autos und fahren weg. Der Betrunkene rappelt sich auf und schaltet die Scheibenwischer ein – obwohl es ein schöner trockener Sommerabend ist – danach betätigt er den Blinker, schaltet den Scheibenwischer auf schnell, macht Licht und das Radio an, den Blinker wieder aus und drückt die Hupe. Schließlich startet er den Motor und macht den Scheibenwischer wieder aus. Er fährt ganz langsam einen halben Meter vorwärts und dann wieder einen halben Meter rückwärts und steht dann wieder für ein paar Minuten als weitere Gäste das Lokal verlassen und wegfahren. Endlich fährt er langsam auf die Straße. Der Polizist, der das Schauspiel geduldig und amüsiert beobachtete fährt dem Mann hinterher, schaltet das Blaulicht ein und stoppt den Betrunkenen, welcher sogleich einen Alkoholtest machen muss. Zu der großen Überraschung des Polizisten ist der Test negativ, worauf er den Mann bittet auf den Polizeiposten mitzukommen, da etwas mit dem Alkoholtestgerät nicht stimmen könne. "Das bezweifle ich", sagte der scheinbar Betrunkene, "denn heute war ich dran mit Lockvogel spielen damit alle andern besoffen wegfahren konnten."

Keine Kommentare »

Man straft dich …

Man straft dich fix mit dicken Blicken, willst du schicke Chicken ficken. Sauer wird der Bauer bloß, platzt das Huhn beim Koitus!

Keine Kommentare »

Nach verlassen des 17. Grüns …

Nach verlassen des 17. Grüns tritt Bernhard auf eine Schnecke. "Was hast du getan?" fragt Ihn sein Caddy. Bernhard: "Ich konnte nicht anders, dieses Tier verfolgt mich seit dem 5. Grün."

Keine Kommentare »

Ein Vogel und e …

Ein Vogel und eine Schlange treffen sich. Fragt der Vogel: "Wie geht´s denn so ?" Antwortet die Schlange: "Ach gut. Man schlängelt sich so durch. Und wie geht´s dir?" Da wird der Vogel rot bis zur Schnabelspitze und fliegt davon….

Keine Kommentare »

Ein Mädchen spa …

Ein Mädchen spazierte dem Strand entlang, als es plötzlich eine Stimme hörte: "He, küss mich! Ich bin ein verwandelter Anwalt." Das Mädchen schaute sich um und sah einen Frosch. Der Frosch sagte: "Ja, ich spreche. Küss mich!" Das Mädchen nahm den Frosch und verstaute ihn in ihrer Handtasche. Später zeigte es den Frosch einem Freund. Der Frosch beschwerte sich: "Nun komm schon! Küss mich! Du wirst es nicht bereuen!" Das Mädchen verstaute den Frosch wieder in seiner Handtasche. Als es den Frosch einem weiteren Freund zeigte sagte der Frosch: "Warum küsst du mich nicht? Ich werde dich reich machen." Aber das Mädchen legte den Frosch zurück in die Handtasche. Als es später den Frosch einer Freundin zeigte, sagte der Frosch: "Ich glaube, du verstehst mich nicht. Ich sagte dir, ich sei ein verwandelter Anwalt. Wenn du mich küsst, mache ich dich reich." Das Mädchen antwortete nun: "Warum sollte ich? Ein Anwalt ist wertlos, es gibt so viele. Aber ein sprechender Frosch ist cool."

Keine Kommentare »