Das Witzeportal

Witze, Sprüche, Lustiges am laufenden Band …

Kohl ist auf ei …

Kohl ist auf einem Gipfeltreffen in Kenia und sitzt direkt neben dem kenianischen Präsidenten. Während dem Essen will er sich mit dem Gastgeber unterhalten, also deutet er auf das Glas des Kenianers und fragt ihn: "Gluck-Gluck gut?". Der Kenianer nickt. Um die "Unterhaltung" nicht sterben zu lassen, zeigt Kohl anschließend auf den Teller – und fragt den Gastgeber: "Ham-Ham gut?" Der Kenianer nickt. Nach dem Essen steht der kenianische Präsident auf, und hält eine Rede in reinstem Hochdeutsch. Danach setzt er sich wieder, und fragt Kohl: "Bla- Bla gut?"

Keine Kommentare »

Kohl und Schröd …

Kohl und Schröder sitzen, umringt von Schaulustigen, am Ufer des Rheines und fischen. Fängt Kohl einen Fisch und möchte den auch gleich mittels Schlag aug den Kopf töten. Unmutiges Gebrumme der Schaulustigen: "Mörder, Vielfraß, Buh, …" Kohl wird es mulmig und er wirft den Fisch wieder ins Wasser. Plötzlich fängt Schröder einen Fisch, zieht ihn raus, legt ihn in seinen Schoß und beginnt den Fisch zu streicheln. Zustimmendes Murmeln. "Ja Gerhard," fragt Kohl, "was maxt du denn da?" Antwortet Schröder: "Siehste, den Leuten gefällts und tot geht der Fisch so auch…"

Keine Kommentare »

Was passiert, w …

Was passiert, wenn Jörg Haider Viktor Klima in den Arsch tritt? Er bricht Wolfgang Schüssel das Nasenbein…

Keine Kommentare »

Als Erich Honec …

Als Erich Honecker zum Staatsbesuch in Bonn ist, fragt er Kanzler Kohl, wie er es nur mache, so hervorragende und obendrein kompetente Minister in seinem Kabinett zu haben. Kohl erkärt Erich, er mache mit seinen Ministern immer gleich einen Intelligenztest. Nur wer den besteht, komme auch ins Kabinett. Er zitiert Verteidigungsminister Wörner her und stellt ihm folgende Frage: "Es ist nicht Ihr Bruder, nicht Ihre Schwester und doch Ihrer Eltern Kind. Wer ist das?" Wörner antwortet wie aus der Pistole geschossen: "Das bin ich!" "Bravo!" sagt Kohl zufrieden. Wieder in der DDR, will Erich dasselbe versuchen. Er ruft Staatssicherheitsminister Mielke zu sich und stellt ihm dieselbe Frage, die Kohl Wörner gestellt hatte. Mielke erbittet für die Beantwortung 24 Stunden Zeit. Bis dahin will er die Person heranschaffen. In der ganzen DDR wird ab sofort gesucht. Kein Stein bleibt auf dem anderen. Vergebens. Nach Ablauf der Frist gesteht Mielke seine Schlappe ein: "Wir konnten trotz riesigen Aufwandes an Mensch und Material bei der Suche die Person nicht finden." "Du Idiot", schimpft Erich, "es ist doch ganz einfach. Die gesuchte Person ist Wörner!"

Keine Kommentare »

Zwei Politiker …

Zwei Politiker verschiedener Parteien unterhalten sich auf einer Wahlveranstaltung. Da meint der eine: "Es mag wohl viele Arten geben, Geld zu verdienen, aber nur eine ehrliche!" "Und welche soll das sein?" fragt der andere. "Ich wußte doch, daß Sie die nicht kennen…"

Keine Kommentare »

Früher haben di …

Früher haben die Regierungschefs noch Verantwortung getragen – Heute tragen sie Boss!

Keine Kommentare »

Ich liebe Polit …

Ich liebe Politiker auf Wahlplakaten: tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.

Keine Kommentare »

Kohl weiht eine …

Kohl weiht einen Staudamm ein: "Und hiermit möchte ich allen danken, die durch selbstlose Arbeit den Bau dieses Staudammes möglich machten. Danke auch an die vielen Matrosen!" Sein Adjutant: "Herr Kohl, Matrosen sind quergestreift…"

Keine Kommentare »

Zwei Politiker …

Zwei Politiker unterhalten sich. Fragt der eine: "Herr Kollege, was sagten Sie neulich doch neulich in ihrer großartigen Rede über die Jugendarbeitslosigkeit?" "Ich? Nichts." "Das ist mir schon klar. Ich wollte wissen, wie Sie es formuliert hatten …"

Keine Kommentare »

Helmut zu Blüm: …

Helmut zu Blüm: "Letzten Winter haben wir mit Verstand geheizt!" Norbert: "Ach deswegen war es so kalt bei Euch!"

Keine Kommentare »